ON PAINTING #2 – PERFORMANCE

Jofroi Amaral (Berlin)
Lukasz Chrobok (Hamburg)
Pachet Fulmen (Hamburg)
Jessica Halm & Gitte Jabs (Hamburg)
Tanja Hermann (Hamburg)
Stephan Jäschke (Lübeck)
Katia Kelm (Berlin)
Jan-Hendrik Pelz (Stuttgart)
Katja Pudor (Berlin)
Dagmar Rauwald (Hamburg)
Christian 3Rooosen (Hamburg)
Nicole Wendel (Berlin)
Nina Wengel (Kopenhagen)
Katja Windau (Hamburg)
Christoph Wüstenhagen (Hamburg)
Benjamin Zuber (München)

 

ERÖFFNUNG: Donnerstg, 22. Juni 2018 um 19 Uhr


Galerie Bridget Stern
Künstlerhaus FAKTOR
Max-Brauer-Allee 229
22769 Hamburg

 

Performance – Programm zur Eröffnung ab 20 Uhr
NICOLE WENDEL
STEPHAN JÄSCHKE
DAGMAR RAUWALD
PACHET FULMEN

Sonntag, 24. Juni ab 15 Uhr
JESSICA HALM & GITTE JABS

Freitag, 29. Juni
18 Uhr KATJA PUDOR
19 Uhr STEPHAN JÄSCHKE

Sonntag, 1. Juli
15:30 Uhr STEPHAN JÄSCHKE
17 Uhr CHRISTIAN 3ROOOSEN


Ausstellungsdauer:
23.06. – 01.07.2018

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 17 – 19 Uhr
Sa + So 14 – 19 Uhr

 

 

 

 

Die Ausstellungsreihe on painting* stellt künstlerische Ansätze vor, welche von der Auseinandersetzung mit Malerei geprägt sind, aber deren Verständnis von Malerei nicht mit dem klassischen Tafel- bzw Leinwandgemälde endet. on painting untersucht die Malerei im Hinblick auf ihre interdiziplinären Überschreitungen und die Vielfältigkeit ihrer Erscheinungsformen.

Der erste Teil der Reihe (on painting #1 – SKULPTUR/INSTALLATION) stellte Arbeiten vor, die Malerei räumlich denken. Die Künstler (viele haben in Malerei-Klassen studiert), haben im Verlauf ihrer Entwicklung ihren Ansatz in einen skulptural-installativen Kontext überführt, dem oft ein komplexer und experimenteller Umgang mit Form, Farbe und Material zugrunde liegt.

Der zweite Teil on painting #2 – Performance wird sich mit Arbeiten beschäftigen, in denen z.B. Malerei Teil performativen Handelns ist, oder in denen der Entstehungsprozess zum Bestandteil der fertigen Malerei gehört oder in denen z.B. auch performative Situationen innerhalb der Malerei thematisiert werden.

Angefangen bei Niki de St. Phalles Schießbildern oder Yves Kleins Anthropometrien über das Action Painting eines Jackson Pollock und Hermann Nitschs blutigem Orgien-Mysterien-Theater bis hin zu aktuell Anne Imhof - Malerei als Performance oder Performance als Malerei hat eine lange Tradition und die geplante Ausstellung möchte verschiedene Aspekte der Verschränkung dieser beiden Medien herausarbeiten und aktuelle Positionen vorstellen.

Die Präsentation der Arbeiten passt sich den künstlerischen Beiträgen an. So wird es neben dem klassischen Ausstellungsformat mit Hängung und Stellung von Arbeiten auch einzelne Termine geben, in der den Künstlern die Möglichkeit einer Aufführung gegeben wird.
_______________
* De pictura (Über die Malkunst) 1435/1436, Leon Battista Alberti


Kuratorin: Katja Windau

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© L. Chrobok